zum Inhalt springen

Projekte zu Lusophonen Comics

Das Zentrum Portugiesischsprachige Welt ist darum bemüht, Comic-Produktionen aus den lusophonen Ländern zu sichten und wissenschaftlich zu diskutieren. Sowohl innerhalb der Verlagslandschaft als auch innerhalb der deutschsprachigen Comicforschung nehmen Comics in portugiesischer Sprache bisher eine ungerechtfertigte Randposition ein. Unter den wenigen Comics und Graphic Novels, die Beachtung erfahren und gegebenenfalls sogar in Übersetzung vorliegen, sind vor allem männliche Zeichner aus Brasilien - sequentielle Kunst aus Portugal oder den Ländern des lusophonen Afrikas sowie Produktionen weiblicher Urheberinnenschaft ist hierzulande kaum anzutreffen.

Mit seinen Veranstaltungen bietet das ZPW eine Plattform, um sich über Comics der lusophonen Welt zu informieren und diese zu diskutieren. Im Wintersemester 2020/2021 fand die öffentliche Ringvorlesung "The Critical Gaze - Reflections on Global Crises in Portuguese Language Comics" statt, die bei Youtube nachzuhören ist. Darüber hinaus ist derzeit ein Heft der Reihe "Cadernos do Instituto Luso-Brasileiro" in Vorbereitung, in dem afroportugiesische, afrobrasilianische und lusoafrikanische Comics thematisiert werden sollen. Außerdem sind für die letzten Monate des Jahres 2021 weitere Gastvorträge geplant, um den Comicschwerpunkt des ZPW weiter zu stärken.

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle auch die Bibliothek des Portugiesisch-Brasilianischen Instituts (PBI) der Universität zu Köln, für die in den letzten Jahren zahlreiche Titel angeschafft wurden, sodass den Kölner Leser*innen bereits eine kleine Auswahl an interessanten Titeln zur Verfügung steht. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das PBI der Universität zu Köln.